Kostenlos

kostenlos

Anonym

anonym

geplant
Sprechblase mit Buchstaben

mehrsprachig

Uhr

immer verfügbar

Die Mission

Barrierefreie Beratung

Betroffene von Diskriminierung haben den Wunsch zu klären, ob das Erlebte tatsächlich eine Diskriminierung darstellt und welche Rechte ihnen zustehen. Da es kein flächendeckendes Angebot an Beratungsstellen gibt, sind Betroffene darauf angewiesen, sich im Internet zu informieren. Doch ohne fachliche Vorkenntnisse ist es ihnen nicht möglich zu klären, welche konkreten Handlungsmöglichkeiten ihnen offen stehen.

Metas Mission ist es, Betroffenen über einen Chat einen barrierefreien Zugang zur Antidiskriminierungsberatung zu schaffen, in dem sie jederzeit anonym das Erlebte schildern können und kostenlose, auf ihren Fall passende Unterstützung in unterschiedlichen Sprachen erhalten.

Antidiskriminierungsberatung

Von Expert:innen für Betroffene

Meta wurde in Zusammenarbeit mit Expert:innen aus den Bereichen Antidiskriminierung und IT entwickelt, um den steigenden Bedarf nach Antidiskriminierungsberatung zu decken. Sie vereint die Überzeugung, dass Gleichstellung und Inklusion in einer vielfältigen Gesellschaft kein Wunsch, sondern eine Realität werden soll.

Vertraulichkeit und Datenschutz sind uns enorm wichtig. Meta ist DSGVO-konform und und anonymisiert erhobene Daten bereits bei ihrer Erhebung.

Digitale Innovation

Der erste Chatbot gegen Diskriminierung

Meta möchte Antidiskriminierungsberatung ins digitale Zeitalter führen und Technologie mit sozialem Impact verbinden. Betroffene können direkt über das Handy oder am PC beraten werden, ohne auf einen Termin warten zu müssen, ohne eine lange Anfahrt.

KI gegen Diskriminierung

Aktuell ist Meta noch ein Chatbot, der automatisierte Dialoge abhängig von den Eingaben der Nutzer:innen führt. Mit dem nächsten Entwicklungsschritt wird Meta durch Freitexteingaben lernen, noch besser auf die Bedürfnisse der Betroffenen einzugehen. Damit wird Meta weltweit über die erste Künstliche Intelligenz verfügen, die aktiv gegen Diskriminierungen vorgeht.

Methode

Beratung mit Herz

Über das Gesprächsmedium “Chat” bietet Meta Nutzer:innen an, einen Vorfall zu melden, kostenlose Beratungsangeboten zu finden und eine juristische Ersteinschätzung vorzunehmen. Meta überlässt es den Nutzer:innen, die Länge und Informationstiefe der Unterhaltung zu bestimmen.

Neben dem Wissen der Antidiskriminierungsberatung besitzt Meta das Herz einer Therapeut:in, denn Meta ist bewusst, dass Betroffene von Diskriminierung nicht nur Informationen, sondern auch psychologische Unterstützung suchen. Zeitgemäße Kommunikation, die Emojis und GIF beinhaltet, ist Ausdruck Metas therapeutischen Fingerspitzengefühls.

Megafon

Vorfälle melden

Meta sammelt Vorfälle, um Diskriminierung sichtbar zu machen.

Standort

Beratung finden

Meta prüft, ob es Beratungsangebote in der Nähe gibt.

Infos

Meine Rechte

Meta  klärt Betroffene über Rechte und Fristen auf.

Meta Impact

Empowerment von Betroffenen

Meta möchte Antidiskriminierungsberatung ins digitale Zeitalter führen und Technologie mit sozialem Impact verbinden. Betroffene können direkt über das Handy oder am PC beraten werden, ohne auf einen Termin warten zu müssen, ohne eine lange Anfahrt.

Persönliche Beratung

Unterstützung von Beratungsstellen

Persönliche Beratung ist ein unersetzlicher Bestandteil einer Antidiskriminierungsberatung. Meta schließt Lücken dort, wo es kein Beratungsangebot gibt und ebnet durch das Erfassen von Vorfällen eine statistische Grundlage, um weitere Beratungsangebote zukünftig bereitzustellen.

Meta möchte die Qualität von Beratungsprozessen steigern, durch das Sichtbarmachen von Angeboten und Aufklärung über Beratungsziele. Meta möchte Betroffe einerseits ermutigen persönliche Beratung in Anspruch zu nehmen, andererseits übertriebene Erwartungshaltungen vermeiden. Auf Wunsch kann Meta eine digitale Akte erstellen, die durch Beratungsstellen aufgenommen und weitergeführt werden kann.

Vision

Das bringt die Zukunft

Meta ist ein lernender Chatbot mit der Ambition, Antidiskriminierungsberatung Schritt für Schritt barrierefrei zu machen. Neben der Qualität der Beratung möchte Meta bei der Zielgruppe bekannt werden und auf sich aufmerksam machen. Meta möchte deswegen auf Betroffene zugehen und ihnen eine Beratung dort anbieten, wo bereits Zugänge bestehen, wie beispielsweise auf sozialen Plattformen.

bisher

Website

Homepage

Meta ist über alle technische Endgeräte erreichbar

geplant

Sprechblasen

Messenger Dienste

Die Erreichbarkeit über Facebook und Instagram sind wichtige Meilensteine.

Whatsappicon

Whatsapp

Meta wird eine Handynummer bekommen, um über Whatsapp zu beraten.

Handy mit App

Eigene App

Über eine App kann Meta Betroffene über einen längeren Zeitraum begleiten.

About us

Wir sind ein Team von 4 Betroffenen, die die Dinge selbst in die Hand nehmen und juristische, sowie technische Expertise einbringen.

Porstrait Meryem Can

Technische Leitung (CTO)

Meryem Can

"Als Betroffene weiß ich welchen Support ich brauche und gestalte die Lösung mit!"

Portrait Ebru Delikaya

Werkstudentin

Ebru Delikaya

"Ich habe an diesem Projekt als Entwicklerin mitgearbeitet, weil es mir besonders wichtig war für diskriminierte eine einfache und schnelle Beratung zur Verfügung zu stellen."

Portrait Meryem Eroglu

Werkstudentin

Meryem Eroglu

"Als Betroffene von Rassismus und Diskriminierung kann ich sagen, dass den Betroffenen oftmals der Zugang zu ihren Rechten fehlt. Die Existenz digitaler Lösungen auch in diesem Bereich ist notwendig."

Portrait Said Haider

Initiator (CEO)

Said Haider

"Chatbots wie Meta bieten die Chance, Recht und Information barrierefrei zu machen."